Start » Tragbare Konsolen

Im Test: Die Playstation Vita

Nachdem es auf der Kölner Gamescom und der Video – Spiel – Messe E3 in Los Angeles bereits eine Gastrolle spielte, steht die neue tragbare Mobilkonsole von Sony nun im Mittelpunkt der Tokyo Game Show, Japans größter Messe für Video – und Computerspiele. Die Rede ist von der Playstation Vita, die in etwa so viel Grafikpower wie die Playstation 3 haben soll. Noch vor Weihnachten soll die neue Konsole am 17. Dezember erscheinen. Die Normalversion mit W – Lan soll für knapp 250 Euro über den Ladentisch gehen, die 3G – Version, mit der auch auf Mobilfunknetze zugegriffen werden kann, kostet rund 50 Euro mehr.

Ganze 31 Spiele werden bereits am Stand von Sony auf der Japanischen Messe präsentiert  -  um an einer der 80 Vitas spielen zu dürfen, müssen begeisterte Gamer aber viel Geduld mit bringen: Wartezeiten von einer halbe Stunde oder mehr sind normal.

Beim Rennspiel “Wipeout 2048″ lässt sich die tragbare Konsole dank eingebauter Lage – Sensoren wie ein Lenkrad einsetzen. Wem das zu sportlich ist, kann die Steuerung auch umschalten und wie herkömmlicher Weise mit Tasten links und rechts vom Bildschirm lenken. Beim Kampfspiel “Reality Fighter” kommen die beiden installierten Kameras zum Einsatz: Mit der vorderen Kamera wird zunächst ein Bild vom Spieler geschossen, mit dem sich dann eine Spielfigur basteln lässt. Die hintere Kamera filmt die Umgebung des Spielers und lässt einen virtuellen Kampf im beinah realen Raum zu. Damit das alles funktioniert, muss aber so viel erklärt und eingestellt werden, das nicht wirklich Spiel – Spaß aufkommt.

Das helle 5 – Zoll – Display der Konsole lässt sich auch aus ungünstigen Winkeln und einiger Entfernung gut erkennen. Auch Skype, Twitter, Facebook und alle anderen Webseiten lassen sich mit der Playstation Vita ansurfen, Multiplayer – Spieler über das Internet funktionieren natürlich auch. Nur Telefonieren lässt sich mit dem kleinen Technik – Wunder (noch) nicht.

Kommentiere den Beitrag

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally recognized avatar, please register at Gravatar.

Über die Autoren

Technikzeit.de ist ein Projekt von technikbegeisterten Studenten, die Ihr Fachwissen in redaktionellen Beiträgen einer breiten Masse zur Verfügung stellen möchten.

Autoren von Technikzeit